Home » Europa Nach Dem Verlust Des Absoluten: Existenzielle Identit Tssuche in Der Europ Ischen Literatur Um 1900 by Anke Anni Ernst
Europa Nach Dem Verlust Des Absoluten: Existenzielle Identit Tssuche in Der Europ Ischen Literatur Um 1900 Anke Anni Ernst

Europa Nach Dem Verlust Des Absoluten: Existenzielle Identit Tssuche in Der Europ Ischen Literatur Um 1900

Anke Anni Ernst

Published September 13th 2010
ISBN : 9783836687591
Paperback
102 pages
Enter the sum

 About the Book 

Im 19. Jahrhundert b t das Christentum in Europa endg ltig seine Vormachtstellung ein. Der Verlust der sinngebenden, absoluten Instanz Gott bewirkt einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel und zwingt das Individuum dazu, seine Identit t ausMoreIm 19. Jahrhundert b t das Christentum in Europa endg ltig seine Vormachtstellung ein. Der Verlust der sinngebenden, absoluten Instanz Gott bewirkt einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel und zwingt das Individuum dazu, seine Identit t aus sich heraus neu zu definieren. Von dieser Gegebenheit ausgehend werden unterschiedliche Identit tsmodelle untersucht und ein gemeinsamer Ursprung, die existenzielle Identit t, herausgearbeitet und definiert. Dabei werden philosophische, soziologische, psychologische sowie sprach- und literaturwissenschaftliche Ans tze ber cksichtigt. Die Hauptfiguren drei herausragender europ ischer Romane dienen als Beispiel f r den existenziell verlorenen modernen Menschen: Das Werk A rebours (1884) von Joris-Karl Huysmans ist eines der wichtigsten Texte der franz sischen D cadence- eine Str mung, die nicht nur auf literarisch- sthetischer Ebene nach neuen Ausdrucksm glichkeiten sucht. Die Hauptfigur des Esseintes versucht, ein v llig neues Lebensmodell auf der Basis des sthetisch-K nstlichen aufzubauen und sich selbst zum Sch pfer seiner individuellen Welt zu erheben. Friedrich Nietzsches Muse Lou Andreas-Salom ver ffentlicht 1885 den ersten von ihm inspirierten Roman Im Kampf um Gott. Der Priestersohn Kuno verliert in seiner Kindheit den Glauben an Gott und muss von diesem Zeitpunkt an sein Leben lang um einen neuen Glauben k mpfen. Miguel de Unamuno ist ein bedeutender Repr sentant der Generaci n del 98, der Generation, die die Identit tskrise der ehemaligen Weltmacht Spanien literarisch verarbeitet. In seiner phantastischen Tragikom die Niebla (1914) trifft die Hauptfigur Augusto P rez auf ihren Sch pfer, Unamuno selbst. Trotz unterschiedlicher Genres und Stile thematisieren die Werke unabh ngig voneinander den Verlust einer absoluten Instanz sowie die Folgen f r Individuum und Gesellschaft. Die Suche nach modernen Wegen des Selbstverst ndnisses f hrt zu bisher unbekannter Freiheit, aber auch zu Orientierungslosigkeit u